Newsletter Mai 2020

Wir bleiben am Ball! // Masken und ganz neu: zusätzlicher Schutz durch Salzimprägnierung // Bio-Handdesinfektion // Muttertag 

Liebe Freundin, lieber Freund von „Simon & Jakober“!

Wir möchten uns bei unseren Kunden und Kundinnen bedanken, die in den vergangenen Wochen wieder bei uns waren und unsere neuen MNS Leinen und Baumwoll-Masken, Handdesinfektion, Seifen, Leinenhandtücher, Kaffee, Pesti, Schokoladen, Marmeladen, Ringelblumensalben uvm. gekauft haben.
Ich durfte sogar schon den ersten Corona Geschenkkorb zusammenstellen, natürlich haben wir wie immer auch heuer alles für einen schönen, persönlichen Muttertagskorb.

Mit Desinfektion, Mundschutz und Spuckschutz bei der Kasse sind wir nach wie vor auch bestens ausgerüstet. 

Aktuell sind dabei, einen neuen Web-Shop aufzubauen und hoffen, damit unsere Reichweite zu vergrößern, bis dahin kann gern auch via E-Mail bestellt werden:
office@simon-jakober.at

Und auch sonst fällt uns ja immer wieder etwas ein, z.B. gibt es ab heute etwas ganz Neues in Sachen Coronaschutz bei uns:

Führende österreichische Naturwissenschaftler haben eine einfach handzuhabende Methode entwickelt, mit der die Stoffmasken nahezu undurchlässig für Bakterien und Viren gemacht werden können. Es handelt sich um eine für jeden einfach umsetzbare Imprägnierung mit einer anorganischen wässrigen Elektrolytlösung „Salz“ und einem anschließenden Trocknungsvorgang. Sobald ein Bakterium oder Virus in Form eines „Tröpfchen“ oder Aerosol auf diese Maske auftrifft entsteht lokal eine extrem hohe Salzkonzentration, welche rein physikalisch eine Denaturierung (Zerstörung) von sowohl Bakterien als auch Viren hervorruft. 

 

Es ist schön die Freude zu erleben, dass es uns noch gibt - und ja: als familiär getragenes Projekt meistern wir diese Krise, die ja deutlich vor Augen führt, wie wichtig es ist, dass es regionale Produkte/Produktionen gibt. Diese Waren feiner Art aus der Region anzubieten: genau das war ja auch von Anfang an auch der Grundgedanke von Simon & Jakober.

Wir bleiben optimistisch und motiviert!

Auf ein reales oder virtuelles Wiedersehen, in der Taborstraße 35 oder auf www.simon-jakober.at !

Alles neu macht der Mai!

Mit besten Grüßen,

Euer Simon!